Frederik van der Sonne

Der "Superfassenachter 2017"

 

Denkt man an Holland, fallen einem stets Klischees ein: Tulpen aus Amsterdam, Frau Antje, Wohnwagen mit gelben Nummernschilder, genmanipuliertes Gemüse, Holzschuhe und so einiges mehr.

Die Niederlande bietet allerdings sehr viel mehr. Vor allem eine fröhliche und aufgeschlossene Mentalität. Viele Witze gibt es über diesen besonders herzlichen Menschenschlag und einer von ihnen bereichert nun das Rhein-Main-Gebiet. Ein Niederländer, der selbst von sagt, dass er auf der Flucht sei, "weil die Niederlande sowieso bald absaufen wird".

 

Er trägt ein orangenes Hemd, eine Brille mit runden Gläsern und besitzt einen herrlich schrägen Akzent. Sein Name ist Programm:

"Frederik van der Sonne".

Er ist mit seinem Segelschiff, welches die Form eines Wohnwagens hat, über den Rhein nach Mainz geschippert und ankert nun am Ufer vor dem Mainzer Schloss.

 

Er kennt selbst alle Holländerwitze, spielt auf einem orangenem Akkordeon Stimmungslieder und ist schlagfertig.

Mit seinem "schönsten Hut der Welt" bringt er singend den Saal zum Kochen und hat mit seinem zweiten Hit Fastnachtsgeil ein Tribut für die Mainzer Fassenacht geschaffen.

 

Ein Holländer, der es versteht sich bestens in Mainz, der Stadt des Frohsinns, zu integrieren und der hier seine neue Heimat gefunden hat.

Hier findet ihr uns:

Postadresse:

Haubengarde Mainz
Otto-Suhr-Ring 29
55252 Mainz-Kastel

 

Proberäume:

Reduit (mittlerer Eingang)

55252 Mainz-Kastel

Kontakt

Nutzt bitte unser Kontaktformular hier

DruckversionDruckversion | Sitemap
copyright by Mikel-the-keys